Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine Behandlungsmethode mit dem Ziel die Bewegung und Beweglichkeit aller anatomischen Strukturen zu harmonisieren. Nach der Lehre der Osteopathie hat jede Veränderung der Beweglichkeit eines Gelenks einen Einfluss auf die Funktion von Nervenzellen und Blutgefäßen und eine Wiederherstellung der Beweglichkeit somit einen positiven Nutzen für die Gesundheit des Körpers. Eine osteopathische Blockade ist eine Bewegungseinschränkung in einem Gelenk. Diese kann verursacht werden durch ein Trauma, durch Verspannungen von Muskeln und Faszien oder auch durch Probleme der inneren Organe. Die Osteopathie umfasst die Behandlung dreier Systeme: des parietalen Systems (Gelenke, Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder), des viszeralen Systems (die inneren Organe) und des cranio-sakralen Systems. Zur Behandlung stehen verschiedene Arten von Techniken zur Verfügung, die je nach Art der Blockade und auch nach Alter des Pferdes zur Anwendung kommen. Sobald strukturelle Veränderungen, wie etwa Arthrosen, vorliegen, muss eine osteopathische Mobilsation vorsichtig erfolgen und man kann zwar durchaus die Beweglichkeit des gesamten Pferdes verbessern, aber keine Heilung der Arthrose (o.ä.) bewirken.


Wie läuft eine osteopathische Behandlung ab?

Nach einem Gespräch mit dem Besitzer über eventuelle Probleme und Auffälligkeiten und die Vorgeschichte des Pferdes wird dieses in der Bewegung beurteilt und dann komplett osteopathisch untersucht. Diese Untersuchung umfasst das Testen des gesamten Pferdekörpers auf dessen Beweglichkeit. Unter Berücksichtigung individueller Besonderheiten des Pferdes, z.B. Erkrankungen oder auch des Alters, wird ein Behandlungsplan erstellt und danach erfolgt die osteopathische Behandlung des Pferdes. Diese führt zu einer Verbesserung der Beweglichkeit und der Vitalität des Pferdes. Sie stellt einen Eingriff in die Balance des Pferdes dar und je nach Schweregrad der Blockaden braucht das Pferd nach der Behandlung einige Tage, um sich an sein neues Körpergefühl zu gewöhnen.